Carambolage
FĂŒr alte und neue Bekanntschaften
Von uns und dir

Ein Zimmer zum Gestalten, Bespielen, Austoben und nutzen.
Gemeinsamkeiten und Unterschiede austauschen und diskutieren. TrÀumen einen Raum geben, aufwecken und aufgeweckt werden. Freude mit und an Musik, Film, GetrÀnk, Ausstellung, Vorstellung, die wichtig sind im Leben.
Wissen und FĂ€higkeiten weitergeben und aufnehmen.
Themen die anregen und zusammen verdaut werden.
Ruhe geniessen, vom Trubel entkommen.
Geschichten erzÀhlen.
Quartierbeiz

FebruarDo 20Soli-Dinner

Ab 19.00 Uhr Soli-Dinner: es gibt Suppe, Reis, Salat und mehr. Und nach dem Essen gibt es auch Musik. (Kollekte fĂŒr Menschen ohne Papiere und ohne Arbeit)

Fr 21Konzert: MÀkkelÀ (fin) & Johnny Campbell (uk)

Konzert: MÀkkelÀ (fin) & Johnny Campbell (uk)
Ein wunderbares Songwriter-Package das auf so erfrischende wie unterhaltsame Weise die Grenzen des Genres erweitert. Nordenglische Folktradition trifft auf Folk Noir, intensivste Performances und eine ordentliche Portion Punk-Spirit.

Do 27Capernaum (Spielfilm, 2018)

20 Uhr: Capernaum (Spielfilm, 2018): Zain wird auf zwölf geschĂ€tzt. Papiere besitzt er nicht und auch seine Familie weiss nicht mehr genau, wann der Junge zur Welt kam. Zain steht vor Gericht und klagt gegen seine Eltern, die ihn auf die Welt gebracht haben, ohne sich ausreichend um ihn kĂŒmmern zu können. Er erzĂ€hlt dem Richter seine rĂŒhrende Geschichte. Nachdem er von zu Hause abgehauen ist, fand Zain Zuflucht bei einer jungen Mutter aus Äthiopien.
Der 4. Film wird in der Filmreihe „Widerstand von geflĂŒchteten Menschen und Migrant*innen“ gezeigt. Es gibt einen Info-Tische, tauschen wir uns nach dem gemeinsam Film aus!

Fr 28Ein Alkohol- und Rauchfreier Abend

Easy. Kommt und geniesst die VersĂŒssung und Leichtigkeit. Mit Limos, Sirups, Tees, Drinks, dir und mir und uns.

MĂ€rzDo 5FEM*FEST Kurzfilme

Das FEM*FEST wird mit einer Auswahl von Kurzfilmen der Plattform bildwechsel eröffnet um 19:00 Uhr. Nebst allerlei queer_feministischen Themen gibt es fĂŒr euch auch noch etwas zu essen. Wir freuen uns auf Euch! Offen fĂŒr alle Geschlechter.

Sa 7FEM*Fest Fat-Liberation Spaces

18:45-20:00:

Wir nehmen Raum und Zeit, fĂŒr eine unserer LebensrealitĂ€ten, das Dicksein.
Wie (ĂŒber-)leben wir in einer fettfeindlichen Gesellschaft?
Die Veranstaltung ist offen fĂŒr alle Geschlechter.
Open Space – @ Carambolage
Der zweite Teil ist offen fĂŒr people of all sizes (also alle).
Filmscreening mit Fachinput.

Kollekte von straight-sized Menschen sehr willkommen.
Wir freuen uns sehr auf dich!

Do 12Spielabend: Tichu GrĂŒmpeli IX

Single Modus
Verbindliche Anmeldung: +41 79 515 05 07

Fr 13Zentralkommité der dilletantistischen Internationalen

Das Zentralkommité der dilletantistischen Internationalen sitzt. Traktanden:
-Das Problem mit der aufmĂŒpfigen Sektion
-Wie hoch sind ĂŒberhaupt unsere AnsprĂŒche?
ZusÀtzlich das gÀngige Programm: Zentralorkanverkauf, Dill-Degustation und vieles mehr

Sa 14Konzert: Maria Moctezuma

20.30

Die mexikanische Komponistin und Liedermacherin begeistert mit Sonido Raizoso, eine Crossover Genre aus lateinamerikanischen Rhythmen und Instrumenten (Bossa Nova/Cumbia, ein Jarana/Rock oder ein Polka/Reggae). Kombiniert mit krÀftigen Texten zur gesellschaftlichen und politischen Situation Lateinamerikas, ein guter Grund zuzuhören!

So 15Traumatische Erfahrungen und Aktivismus 1

16-19h

Traumatische Erfahrungen und Aktivismus 1 – was passiert, wenn „es“ passiert und wie gehen wir damit um? (Mit Kinderbetreuung und anschliessendem Abendessen)
In zwei Veranstaltungen wollen wir uns mit potentiell traumatischen Erfahrungen, die Menschen im Zusammenhang mit Aktivismus und Repression begegnen können, auseinandersetzen. Dabei geben wir einen Überblick ĂŒber Ursachen und Wirkungen traumatischer Erfahrungen und stellen dies in einen politischen Zusammenhang. Gleichzeitig nehmen wir uns Zeit fĂŒr den Austausch von persönlichen Erfahrungen mit Aktivismus und Repression. Wir diskutieren, welcher Umgang fĂŒr uns als Gruppe, Freund_innen und Betroffene hilfreich ist. Lasst uns gemeinsam Wissen aneignen, Erfahrungen austauschen und einen kollektiven Umgang erarbeiten – mit dem Ziel langfristig aktiv zu bleiben und repressive Strukturen bekĂ€mpfen zu können.

Sa 21Prosecco WĂŒrfeln

(WĂŒrfel-Augenzahl= Preis)- Komm vorbei und geniesse.

So 22Workshop zu positiver Erfahrungen und Ermutigungen beim Politik machen

14-18h

„Und dann sind sie mal vor uns weggerannt
“
Inhalt Workshop: „Na, wie war die Demo?“ So fĂ€ngt das GesprĂ€ch meistens an. Was ist alles so schiefgelaufen? Wer ist gar nicht erst aufgetaucht? Wo wurde rumgemackert? Und am Ende steht wieder einmal die Frage im Raum, ob das Rumgelaufe, das Frieren, die blauen Flecke, das Drucken von Flyern, die Ausarbeitung eines Redebeitrags oder Artikels, irgendwas gebracht haben. Ob es nun um ein GesprĂ€ch mit der Beziehungsperson geht oder die letzte Blockade – Alles ist politisch.
Wir wollen uns in diesem Workshop mit den negativen und positiven Aspekten des „Politik machens“ beschĂ€ftigen. Dazu werden wir uns mit verschiedenen (körperlichen) Methoden dem Thema nĂ€hern und uns gegenseitig zuhören, bestĂ€rken, ermutigen, empowern, unterstĂŒtzen und motivieren.
Der Workshop findet in deutscher Lautsprache (mit FlĂŒsterĂŒbersetzung auf englisch) statt und ist offen fĂŒr alle Geschlechter. Der Raum ist rauchfrei.
Veranstaltet von queer_topia* (queertopia.blogsport.de, fb: queer_topia*).

Fr 27Soli-Dinner

alle Menschen sind willkommen zu einem feinen Nachtessen zu kommen. Ab 19.00 Uhr gibt es Suppe, Reis, Salat und Buffet. Und nach dem Essen gibt es auch Musik.  Soli-Kasse geht an Menschen ohne Papiere und ohne Arbeit.

Sa 28Speaking-Event: Between estrogenes, glitter nails and toxic masculinity

Maja’s speaking event is a talk on her experiences as a trans woman. Throughout the talk, she shares important moments of her journey, trying to unlearn toxic masculinity, learning about gender identity and r*p* culture and eventually coming out as a trans woman. With her speaking events, she is hoping to reach trans and queer people of all backgrounds, but especially those struggling to make their voices heard and find validation. Also, she is hoping to reach cisgender men and share skills and experiences on how to unlearn toxic masculinity.

So 29Traumatische Erfahrungen und Aktivismus 2 – wie gehen wir damit um?

16-19

 

Mit Kinderbetreuung und anschliessendem Abendessen.

 

Infos zum Raum:

-Der Raum ist RollstuhlgÀngig, Toilette leider nicht.

-Genderneutrales WC.

Alle ĂŒbrigen Abende: Offenes Wohnzimmer
Mittwoch - Samstag 19 - 00h

Verein Ginkgo
Erlenstrasse 34
4058 Basel
info@crmblg.ch

login

Newsletter bestellen